Teilnahmebedingungen

27. Juni 2017

Ausgangs- und Endpunkt der Veranstaltung 2019 ist Windischgarsten. Die Tour findet auf beschilderten Wanderwegen statt. Die Begebenheiten sind hügelig, teils alpin. Die Strecke führt über asphaltierte Güterwege, Waldwege, Forstwege und Steige.

Das gemeinsame Gehen steht im Vordergrund. Es ist kein Wettkampf auf Zeit. Die Gruppe wird von erfahrenen Wanderführern begleitet. Die TeilnehmerInnen bleiben während der Tour – soweit möglich – geschlossen beieinander und finden sich unterwegs an Rast- und Ruhepunkten immer wieder zusammen. Es ist kein Sportwettbewerb, sondern es geht darum, dass alle die Tour gemeinsam schaffen und die gemeinschaftlichen Werte wie Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme leben.

Teilnahmebedingungen: Voraussetzungen für die Teilnahme sind körperliche Fitness, keine Herz-Kreislauf-Erkrankungen, gute Grundkondition, keine Höhenangst, Wandererfahrung. Die TeilnehmerInnen sollten gut trainierte Wanderer sein, für die längere Touren mit steilen An- und Abstiegen kein Problem darstellen. Die TeilnehmerInnen erklären mit ihrer Anmeldung, dass sie körperlich gesund sind. Um einen reibungslosen Verlauf zu garantieren, ist den Anweisungen der verantwortlichen Wanderbegleiter unbedingt Folge zu leisten. Mindestalter: 18 Jahre. Hunde können leider nicht an der Wanderung teilnehmen.

Gesundheitszustand: Die 24 Stunden Wanderung ist eine belastende Herausforderung für Körper und Geist. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Risiken des Teilnehmers. Es obliegt dem Teilnehmer seinen Gesundheitszustand vorab zu prüfen. Die 24 Stunden Wanderung für Nepal findet bei jedem Wetter statt. Extremes Schlechtwetter und Ermüdung erhöhen das Verletzungsrisiko erheblich. Bitte bedenk stets: Die eigene Gesundheit ist wichtiger als das Erreichen eines gesteckten Zieles.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Bei vorhersehbaren Witterungsextremen kann die Tour bis 48 Stunden zuvor abgesagt werden. Da die Teilnahmegebühr zu 100% einem Hilfsprojekt in Nepal zugute kommt, werden die Startgelder in diesem Fall nicht rückerstattet.

Empfohlene Ausrüstung: klassische Wanderausrüstung, sehr gute, knöchelhohe Bergschuhe, Blasenpflaster, warme Kleidung (für die Nachtstunden), Regenschutz, befüllbare Wasserflasche, empfehlenswert sind Stöcke; Stirnlampen oder auch andere Taschenlampen; Sonnenschutz und Schildkappe; evtl. Mütze und dünne Handschuhe etc., Warnweste für Dunkelheit oder Schlechtwetter; Fotoapparat und Handy

Teilnahmegebühr ab 80,- Euro bist du dabei. Sehr gerne kann für den guten Zweck aber auch mehr gespendet werden.

Share